Seit 2012 wartete bei der Hochschwabtrophy ein attraktiver Preis auf die Wettkampfgruppen. Bei Unterbietung der magische "30 sec Marke" wartete eine Wanderung auf den Namensgeber unseres Wettkampfs den 2277 Meter hohen Hochschwab inkl. Verpflegung, Übernächtigung usw. Nachdem im Jahr 2012 und 2014 keine Wettkampfgruppe dies gelang unterbot bei der Hochschwabtrophy 2016 die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Trattenbach aus Niederösterreich mit 29.45 sec diese Zeit. Am vergangenen Wochenende wurde nun von der FF Trattenbach der Preis eingelöst. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Rüsthaus der FF St. Ilgen (gespendet von Edi Ebner, Danke) ging es bei noch dichtem Nebel über das "G´Hackte" auf den Hochschwab wo uns tolles Bergwetter erwartete. Zurück ging es über die Hundsböden zur Häuslalm und über die Schafmauer zur Hainzleralm wo wir bestens verpflegt wurden. Insgesamt legten wir knapp 17 Kilometer und 1600 Höhenmeter zurück.

Flickr_albumid=72157661046688518

 

zum Anfang
Template by JoomlaShine