Die heurige Abschnittsübung wurde von der Feuerwehr Aflenz ausgearbeitet und fand im SKA Rehabzentrum Aflenz statt. Die Übung wurde als Evakuierungsübung gemeinsam mit dem Katastrophenzug des Roten Kreuzes durchgeführt.

Übungsannahme: Ein LKW liefert Chemikalien bei der Grobwerkstätte an, durch einen technischen Defekt beginnt dieser zu brennen, der Brand greift auf das Gebäude über. Wegen der Anlieferung sind einige Brandschutztüren geöffnet und gegen das automatische Schließen blockiert. Dadurch breitet sich giftiger Brandrauch auf den gesamten Medizinischen Trakt aus.
Übungsziel Feuerwehren: Brandbekämpfung an der Schadenstelle und Evakuierung der betroffenen Bereiche des Medizinischen Traktes.
Übungsziel Rotes Kreuz: Aufbau einer Rettungsleitstelle mit der Feuerwehr und Übernahme sowie Versorgung der Verletzten und Evakuierten.
Übungsziel Rehab Aflenz: Evakuierung der Patienten aus einem Vollbetrieb.

Die Feuerwehr St. Ilgen (TLF-A und KLF-A) war gemeinsam mit der FF Turnau für die Rettung der eingeschlossenen Personen im hinteren Medizinischen Trakt verantwortlich.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehren Aflenz, Etmißl, St. Ilgen, Thörl und Turnau. ATSF Böhler, Polizei Thörl und Rotes Kreuz.

Flickr_albumid=72157665413547723

zum Anfang
Template by JoomlaShine