Am 16. August geriet im „Hubostinggraben“ im Gemeindegebiet St. Ilgen ein so genannter „Harvester“ in Brand. Um 9:29 Uhr wurde die FF St. Ilgen via Sirene und Blaulicht SMS alarmiert. Auf dem Weg zum Einsatzort wurde von der FF St. Ilgen zur Unterstützung zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Thörl nachalarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort stand die Holzerntemaschine mitten im Wald in Vollbrand, mittels HD-Rohr sowie mit einem Schwerschaumrohr wurde ein Außenangriff vorgetragen. Durch die starke Hitzeentwicklung griff der Brand auch auf den umliegenden Wald, ca. 40m² wurden in Mitleidenschaft gezogen, über. Nach einer Stunde konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Die exponierte Lage des Einsatzortes und die schwierige Wasserversorgung machten diesen Einsatz für die Feuerwehren zur Herausforderung. Durch das rasche Handeln, konnte ein komplettes Übergreifen des Brandes auf den Wald verhindert werden.

Einsatzleiter: OBI Daniel Krenn
Feuerwehr St. Ilgen mit 6 Mann und Feuerwehr Thörl mit 12 Mann
Polizei Thörl und Rotes Kreuz Kapfenberg

Harvesterbrand im Hubostinggraben 

Zuvor wurden wir zu einem Technischen Einsatz nach Büchsengut gerufen. Bäume drohten auf eine Hochspannungsleitung zu fallen. Die Sicherungsarbeiten wurden von der FF St. Ilgen durchgeführt. Die Bäume von der "Energie Steiermark" gefällt.

 {gallery}beitraege/harvesterbrand-im-hubostinggraben,crop=1,crop_factor=50,ratio=0,thumbs=0{/gallery}

zum Anfang
Template by JoomlaShine